2-bs Architekten FREESTYLE 

ZOLLHOF Tech-Incubator / Nürnberg

Zollhof
Zollhof
Zollhof

Baujahr 1896-98   Bauherr Zollhof Betreiber GmbH   Leistung Bauherren-Beratungsleistungen   Größe ca. 4.100 m2 BGF, ca. 16.700 m3 BRI   Kosten ca. 9,2 Mio.€  

Das Gebäude wurde in den Jahren 1896-98 nach Plänen des Architekten Emil Hecht als Zollhalle der ehemaligen Zeltnerschen Ultramarien-Fabrik errichtet. Das Gebäude ist als Einzeldenkmal in der bayrischen Denkmalliste verzeichnet.
Nach vollständigem Umbau, soll ein Digitales Gründerzentrum mit modernen Arbeits- und Büroflächen für Startup-Unternehmen entstehen. Im Kellerbereich ist ein Werkstattbereich vorgesehen, der Maschinen (CNC-Fräsen, Elektronikarbeitsplätzen, 3D-Druckern, etc.) und Handarbeitsbereiche für Prototypenbau beherbergt.

Das Projekt wird gefördert durch:

  • Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie
  • Gründerland Bayern
  • Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg FAU

Founding Partners:

  • HUK-Coburg
  • Nürnberger Versicherung
  • Schaeffler
  • Siemens

Link zum Zollhof

Link zum Zeitungsartikel FN v. 28.03.18

2-bs Architekten