2-bs Architekten FREESTYLE 

Kindertagesstätte „Purzelbaum“ in Zirndorf / Inneneinrichtung

garderobe.jpg
podest-rot-blau.jpg
podest-gruen-gelb.jpg
blick-von-oben-auf-garderob.jpg
podest-rot-gruen.jpg
podest-detail.jpg
podest-blau-gelb.jpg
Baujahr 2015   Bauherr Silke Otto   Leistung LPH 1-8  

Planung und Durchführung einer Inneneinrichtung für die Kindertagesstätte „Purzelbaum“ in Zirndorf, die programmatisch als Bewegungs-Kita geführt wird.
Für die Kinderkrippe (3 Gruppen im Terrassengeschoß) und den Kindergarten (2 Gruppen im Hanggeschoß) werden Einbaumöbel mit bis zu 3 Ebenen angeboten, die mittels Treppen, Rampen, Kletterbäumen erschlossen werden:
spielerische Anreize (klettern/ krabbeln/ verstecken/ beobachten/ etc.) erweitern die kindlichen Wahrnehmungsmöglichkeiten, lassen dem natürlichen Bewegungsdrang in einer Kita freien Lauf; gleichzeitig entstehen vielfältige Rückzugsmöglichkeiten, die dem Kind didaktisch Wahlmöglichkeiten anbieten und sein Verhalten natürlich steuern (Höhle/Nische/Durchblick/Beobachtungsplattform/Schlafebene/etc.).
Die bespielbare Flur-/Garderobenzonen wurden mit Großbäumen ausgestattet, die eine Analogie zum umgebenden Wald am Ortsrand herstellen.
Die Möbel wurden im Wesentlichen freistehend errichtet und an den bestehenden Massivwänden statisch fixiert. Die Oberflächen sind farbig, HPL-beschichtet und werden durch Massivholzteile in Eiche ergänzt.

Kinderspielburg in der Stadtbibliothek Nürnberg

151008_spielburg-bild-2.jpg
151008_spielburg-bild-04.jpg
151008_spielburg-bild-4.jpg
spielburg.jpg
spielburg-detail.jpg
spielburg-frontal.jpg
spielburg-tunnel.jpg
ansicht-l__ngsseite.jpg
schnitt-a-a.jpg
Baujahr 2015   Bauherr Stadt Nürnberg Bildungscampus   Leistung LPH 1-9  

Bau eines auf mehreren Ebenen, bespielbaren Einbaumöbels (Spielburg)
in der Kinderbibliothek der Stadtbibliothek Nürnberg.
Die Spielburg soll die Attraktivität des Bibliotheksbereiches für Kinder
von ca. 3-9 Jahren erhöhen:
spielerische Anreize (klettern/ verstecken/ beobachten/ etc.) erweitern die
kindlichen Wahrnehmungsmöglichkeiten, lassen dem natürlichen
Bewegungsdrang in einer Bibliothek freien Lauf und ermöglichen
Kindern neue kreative Umgangsformen mit dem Buch zu entdecken:
Nischen/ Höhlen/ Podeste auf verschiedenen Ebenen mit
Kissen/ Polstern/ Sitzsäcken laden dazu ein.

Das Möbel wurde im Wesentlichen freistehend errichtet und an den
bestehenden Sichtbetonwandscheiben statisch fixiert.
Die Oberflächen sind HPL-beschichtet und werden durch Massivholzteile
in Eiche ergänzt.

Innenausbaukonzept Kindertagesstätte in Nürnberg

p1070662.jpg
p1070735.jpg
p1070759_1.jpg
p1070754.jpg
p1070769.jpg
p1070795.jpg
p1070803.jpg
kita_win_neu.jpg
Baujahr 2012 / 2013   Bauherr WIN GmbH   Leistung Erstellung Innenausbaukonzept   Größe ca. 500 m2   Kosten ca. 70.000 €  

Erstellung eines Innenausbaukonzepts einer Kindertagesstätte auf Basis einer vorliegenden Genehmigungsplanung.

Leistungen:
- Abstimmung des Konzepts mit Bauherr, Betreiber, Jugendamt
- Zeichnerische Darstellung des abgestimmten Entwurfs in Grundriss und Schnitt
- Kostenberechnung
-Objektüberwachung

Gebäudeplanung: Loebermann Architekten GmbH

Meistersingerhalle Nürnberg, Sanierung Pachtbereich

meistersingerhalle01.jpg
meistersingerhalle02.jpg
meistersingerhalle04.jpg
meistersingerhalle03.jpg
meistersingerhalle05.jpg
k__che-fertig-01.jpg
Baujahr 1963   Bauherr Stadt Nürnberg   Leistung LPH 1-9 der Pachtbereichsanierung   Größe 1.800 m2   Kosten 2 Mio €   In Arbeitsgemeinschaft mit Loebermann Architekten GmbH

In der Sommerschließzeit 2012 wird der gesamte Pachtbereich der bauzeitlichen gewerblichen Großküche mit Kühl-, Lager- und Vorbereitungsräumen entkernt und aktuellen Anforderungen entsprechend, neu aufgebaut.

Das Objekt steht seit 2006 als Einzeldenkmal in der Denkmalschutzliste

Photos: 1-2 Christian Höhn, 4 Steve Marvel

Link zur Homepage Meistersingerhalle

Meistersingerhalle Nürnberg, Einbau neuer Bühnenstrahler

gelb_1.jpg
lila_1.jpg
rot_1.jpg
warmes-weiss_1.jpg
tiefrot.jpg
detail-abh__ngung.jpg
Baujahr 1963   Bauherr Stadt Nürnberg   Leistung LPH 1-8, denkmalrechtliche Genehmigung  

In der Sommerschließzeit 2013 wurden 56 neue LED-Strahler in die denkmalgeschützte Holzdecke des großen Saals integriert.

Hierdurch wird es der Halle ermöglicht, einerseits die als zu schwach empfundene Beleuchtungsstärke der Bühne zu verbessern, andererseits können auch durch RGB-Technik verschiedene Farbstimmungen generiert werden.

Link zur Homepage Meistersingerhalle

Innenausbau einer Zahn- und Hautarztpraxis / „Neue Mitte Fürth“

tresen-garderobe.jpg
wartebereich.jpg
flur-zahnarzt-1.jpg
flur-zahnarzt-2.jpg
flur-zahnarzt-3.jpg
behandlungsraum-zahnarzt.jpg
flur-dermatologie.jpg
flur-dermatologie-2.jpg
flur-dermatologie-3.jpg
folierung.jpg
Baujahr 2015   Bauherr Dres. Florian Grummt u. Moritz Lindl   Leistung LPH 1-3, Innenausbaudetails, Material- und Farbkonzept, Tresen, Garderobe   Größe ca. 600 m2  

Im Neubauobjekt „Neue Mitte Fürth“ entstand auf ca. 600 m2 Mietfläche eine kombinierte Zahn- und Hautarztpraxis mit 6 zahnärztlichen und 2 dermatologischen Behandlungsräumen, OP, Zahntechniklabor, Röntgen, Sterilisation, 5 Büroräumen, Sozialraum, Besprechungszimmer und Anmeldungs- / Wartebereich.
Dominantes Gestaltungsmittel ist in beiden Praxisbereichen eine jeweils raumhohe Glaswand mit den Zugangstüren zu den Behandlungsräumen, kombiniert mit der warmen Holzoptik des Bodenbelages und weißen Flächen an Decken und Wänden sowie den Einbauten für Tresen und Garderobe aus weißem Mineralwerkstoff.

Link zur Praxis

Mieterausbauten Campus Marienberg Nürnberg

vorderansicht.jpg
r__ckansicht_1.jpg
grundriss01-.jpg
grundriss02.jpg
p1070858.jpg
p1080687.jpg
p1080688.jpg
Baujahr 2010 -2011 (Gebäude)   Bauherr Tucher Stiftung Campus Marienberg GmbH &.Co. KG   Leistung Mieterausbauplanung, Bauleitung ab 2013  

Das 2010- 2011 von Loebermann + Bernsdorf Architekten geplante und realisierte Bürogebäude beinhaltet auf flexibel aufteilbaren Grundflächen bis zu 20 Mieteinheiten.
Von 2-bs Architekten werden ab 2013 die bislang unvermieteten Teilflächen in Abstimmung mit Bauherr und Nutzern beplant und ausgebaut.

Sanierung Taufkapelle Reformationsgedächtniskirche, Nürnberg

gesamt_mit_gew__lbe.jpg
deatil_m__bel_seitlich.jpg
gesamt.jpg
deatil_m__bel.jpg
Baujahr 2005   Bauherr Evang.-luth. Kirchengemeinde Reformationsgedächtniskirche Nürnberg Maxfeld   Leistung LPH 1-8   Größe ca. 50 m2   Kosten ca. 30.000 €  

Behutsame Sanierung um die archaische Grundstruktur zu erreichen; gezielter Dialog der Materialien: Sandsteinbodenplatten, Klinkermauerwerk, Eichenholzmöbel.

Objektkunst: Eva Vajce, Wolframs-Eschenbach

2-bs Architekten