2-bs Architekten FREESTYLE 

ZOLLHOF Tech-Incubator / Nürnberg, Innenausbau

Zollhof
Zollhof
Zollhof
Zollhof
Zollhof
Zollhof
Zollhof
Zollhof
Zollhof Nuernberg
Zollhof Nuernberg
Zollhof Nuernberg

Baujahr 18696-98, Renovierung 2020   Bauherr Zollhof Betreiber GmbH   Leistung LPH 1-9, Innenausbau   Größe ca. 4.100 m2 BGF, ca. 16.700 m3 BRI   Kosten k.A.  

Das Gebäude wurde in den Jahren 1896-98 nach Plänen des Architekten Emil Hecht als Zollhalle auf dem Gelände der ehemaligen Zeltnerschen Ultramarien-Fabrik errichtet. Das Gebäude ist als Einzeldenkmal in der bayrischen Denkmalliste verzeichnet.
Nach vollständigem Umbau, beheimatet es nun das „digitale Gründerzentrum ZOLLHOF“ mit offenen Arbeits- und Büroflächen für Startup-Unternehmen im IT-Bereich.
2-bs Architekten waren mit der Innenausbauplanung folgender Bereiche beauftragt:
ges. Arbeitsbereiche mit loser und fester Möblierung für Startups und Verwaltung, Küchen der Cafeteria EG und Eventspace DG, Coffeepoints in jedem Geschoß, Ruhezonen und sämtliche Pflanzen im Innenbereich.
Für das Objekt wurde eigens ein frei kombinierbares Regal- und Raumteilersystem entworfen, welches je nach Situation, mit Akustikelementen, Whiteboards, Einschubkästen, oder abschließbaren Boxen bestückt werden kann.

Das Projekt wird gefördert durch:
- Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie
- Gründerland Bayern
- Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg FAU

Founding Partners:
- HUK-Coburg
- Nürnberger Versicherung
- Schaeffler
- Siemens

Link zum Zollhof

Link zum Eröffnungsvideo https://youtu.be/FKV52GzJJps

Animationen: Dipl.-Ing. (FH) Architekt, Dipl.-Ing. (Kunst und Raum) Claus Hirche

2-bs Architekten