2-bs Architekten FREESTYLE 

Kongresshalle Nürnberg, Machbarkeitsstudie zur kulturellen Nutzung

Kongresshalle Nürnberg
Kongresshalle Nürnberg
Kongresshalle Nürnberg
Kongresshalle Nürnberg
Kongresshalle Nürnberg
Kongresshalle Nürnberg
Kongresshalle Nürnberg
Kongresshalle Nürnberg

Baujahr 1935-1939   Bauherr Stadt Nürnberg   Leistung Machbarkeitsstudie   Größe ca. 81.000 m2 NF  

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde in den Jahren 1935-39 nach Plänen der Architekten Ludwig und Franz Ruff begonnen und blieb nach dem Krieg als unfertiger Torso im Rohbau stehen.

Der im Innenraum konzipierte Saal für ca. 50.000 Personen wurde nie überdacht und so enthält das Gebäude in der heutigen Form im Wesentlichen Treppenhäuser, WC-Kerne, Flure, die für die Erschließung der eigentlichen Nutzung gedacht waren.

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie ist zu untersuchen, ob und wie die Flächen einer kulturellen Nutzung zugeführt werden können.

Die Studie soll einen Beitrag zur erfolgreichen Bewerbung der Stadt Nürnberg als Kulturhauptstadt Europas 2025 leisten.

Link zur Kulturhauptstadtbewerbung der Stadt Nürnberg: https://n2025.eu/

Link zu Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsparteitagsgelände

2-bs Architekten